Digitale Bildung für alle

Im Digitalen Lernzentrum ist jeder willkommen, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Geburtsort. Neugier ist alles, was man braucht, um die digitale Welt zu erobern. Das Digitale Lernzentrum unterstützt: 

Gesellschaft


Digitale Bildung ist heute wichtiger denn je.

Wir sind uns bewusst, dass die digitalen Entwicklungen unsere Gesellschaft und die Arbeitswelt stark verändern. Mit dem Digitalen Lernzentrum möchte Facebook dazu beitragen, dass alle Menschen unserer Gesellschaft diesen Wandel positiv für sich nutzen können.

Einzelpersonen


Im Digitalen Lernzentrum lernen Kinder und Jugendliche, mit Robotern zu arbeiten oder zu programmieren. Senioren eröffnet sich dort Schritt für Schritt das Internet und damit eine ganz neue Welt. Lehrer erfahren, wie sich Unterricht digital gestalten lässt und Flüchtlinge erhalten durch eine digitale Ausbildung eine bessere Chance auf dem Arbeitsmarkt, um nur einige Beispiele zu nennen.

Lokale

Gruppen / NGOs


Unsere Partner werden von uns unterstützt in Form von gelegentlichen Meet-ups und Community-Trainings.

Das Digitale Lernzentrum versteht sich als Plattform, die Organisationen dabei hilft, ihre Arbeit so effizient wie möglich zu gestalten, neue Synergien zu entwickeln und somit gemeinsam digitale Bildung in Deutschland zu stärken.

Unsere Teilnehmer


Schüler von „Wege aus der Einsamkeit“


Hannelore und Elke

Hannelore und Elke sind schon seit Kindertagen Freundinnen und beide daran interessiert, mehr über Technologie zu erfahren. Sie wussten aber nicht, wo sie anfangen sollten. In ihrer lokalen Tageszeitung fanden sie eine Schulung zu Smartphones für über 65-Jährige von „Wege aus der Einsamkeit“ und haben sich spontan angemeldet. In entspannter Atmosphäre lernten sie, welche Vorteile das Smartphone im Alltag bietet.

ReDI-Student


Abi

Als Abi, 24, gefragt wurde, wie er aus Aleppo nach Deutschland kam, sagte er: „Ich rannte, schwamm, einfach alles ...“. Doch selbst diese schwierige Reise hat seine fröhliche Persönlichkeit nicht verändert. Nachdem er Deutsch gelernt hatte, kam Abi zur ReDI School, weil er mehr über das Programmieren lernen wollte. Inzwischen haben er und ein Freund ein E-Health Start-up gegründet, das bei der Überwachung und Betreuung von Kranken hilft.

ReDI-Studentin


Batul

Batul hat in Damaskus als Französischlehrerin gearbeitet, doch jetzt nimmt sie an der ReDI School an einen Kurs zu Computergrundlagen teil, der sich speziell an Frauen richtet. Vor zwei Jahren führte ihr Weg sie durch viele Länder, bevor sie zum Schluss über das Mittelmeer in Europa ankam. Batul würde liebend gern wieder als Lehrerin arbeiten. Deshalb hilft ReDI ihr, die digitalen Fähigkeiten zu entwickeln, die sie für ihren Traumjob braucht.